closer
  • Zur Alpenregion Tegernsee Schliersee

Von Agatharied nach Gmund am Tegernsee (Winterwandern)

Von Agatharied nach Gmund am Tegernsee

mittel
8,1 km
194 m
187 m
3:0 h
724 m
867 m
Auch im Winter ist diese Tour von Agatharied bis nach Gmund am Tegernsee immer eine Empfehlung wert - in nicht zu großen Höhen, mit tollen Ausblicken in die Alpen und als krönender Abschluss die Ankunft am Tegernsee. Besonders zu erwähnen ist die Möglichkeit, problemlos sowohl Ausgangs- als auch Zielpunkt mit der Bayerischen Oberlandbahn BOB von München aus zu erreichen!

Vom Bhf Agatharied rechts (nördlich) an der Kirche vorbei und dem Teersträßchen mit der Bezeichnung "N1" (Ww. "Bodenrain, Harzberg, Hausruck") folgen. Es geht fast steigend bergauf. Bei Hausruck endet das befestigte Sträßchen. Eine meist ausgetretene Spur führt jetzt am Scheitel eines Höhenrückens im freien Gelände sehr reizvoll in Westrichtung zu einer kleinen Straße - bei Neuschnee muss man hier sich selber den Weg spuren. Dort links (südlich) ab (Ww. "Gmund über Eck"). Das Sträßchen steigt permanent an, führt am Gehöft "Mayer in der Ecke" vorbei und leitet nach Hintereck (höchster Punkt, etwa 864 m) mit seinem bemerkenswerten Gerätehäuschen. Dort hat man bereits das Wanderwegenetz von Gmund (G3) erreicht. Man geht den Wegweisern "Gmund" (u.a. ein grüner Holz -Ww.) nach über freies Gelände. Der Abzweig nach Ostin bleibt unbeachtet. Später folgt man dem Ww. "Ostin/Schwärzenbach" Der Wanderweg führt am Waldrand entlang. Danach abermals eine Abzweigung nach Ostin, der man nicht folgt. Vielmehr geht man geradeaus (westlich) weiter und gelang zu einem Gatter. Durch dieses betritt man - auf eigene Gefahr - die Haflingerkoppel des Gestüts Schwärzenbach. Abwärts zu den weitläufigen Wiesen des Gestüts. Rechtsseitig führt ein Graspfad zu den Gebäuden von Schwärzenbach. Rechts daran vorbei, bis in einer Kurve der Ww. "Eck"zu sehen ist. Dort das Sträßchen halblinks verlassen und zwischen den beiden letzten Gebäuden (Scheunen) hinunter zum Schwärzenbach. Über ihn (Brücke) und wiederum nicht dem Ww. "Ostin" folgen, sondern auf dem Wiesenweg südwestlich nach Osterberg. Beim Terrsträßchen rechts abbiegen. Es führt über den Berg abwärts direkt zur Pfarrkirchen St. Ägidius in Gmund. Sie lohnt, ehe man seine Schritte zum Bahnhof und zu den RVO-Haltestellen lenkt, unbedingt einen Besuch.


Eigenschaften


aussichtsreich

Anfahrt

 A8 bis Ausfahrt Weyarn, über Staatsstraße 2072 und  B307 nach Hausham

Startpunkt der Tour

Hausham

Öffentliche Verkehrsmittel

 Züge der Bayerischen Oberlandbahn verkehren stündlich ab München nach Agatharied.

Höhenprofil:


Wegearten:


Asphaltgeschlossene Asphaltdecke, ausgenommen die durch die Straßenklasse abgedeckten Straßen
Schotterweggeschlossene Schotter- oder Kiesdecke, mit Standardfahrzeugbreite
WegBerg-, Wald- und Wiesenweg, breiter 1 m, oftmals mit geländegängigen Fahrzeugen befahrbar, Oberfläche nicht durchgängig befestigt
Pfadbis zu 1 m breiter, nur zu Fuß begehbarer Weg, nicht asphaltiert
Weglosnicht befestigte, nicht markierte und nicht definierte Wegabschnitte
SchiebenFür Radstrecken, bei denen es zwingend notwendig ist abzusteigen und zu schieben
Unbekanntnicht definiert
StraßeVerkehrswege für Kraftfahrzeuge, die stark befahren sind, z.B. Bundestraßen, Staatsstraßen, Landesstraßen, Kreisstraßen und starkbefahrene innerörtliche Ortsstraßen

Quelle: Kommunalunternehmen Alpenregion Tegernsee Schliersee


loading

Suchergebnisse werden geladen ...